Witaj - Homepage Mato Kosyk

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schule & Unterricht
Witaj-Unterricht

Witaj ist ein sorbisch/wendisches Wort und bedeutet "Willkommen".
Seit einigen Jahren bietet die Kita "Vier Jahreszeiten" in Striesow, Kooperationspartner unserer Schule, die Möglichkeit
zur zweisprachigen Entwicklung.
Im Schulprogramm unserer Schule hat die Pflege und Erhaltung der sorbisch/wendischen Traditionen einen hohen Stellenwert.
Die Vermittlung dieser Traditionen und der regionalen Geschichte sind fest im Schulbetrieb verankert.

Im Unterricht sowie im außerunterrichtlichen Bereich werden Themen über die Sorben/Wenden einbezogen.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen:
- Vermittlung und Anwendung der Sprache
- Teilnahme an Sorbischolympiaden
- Teilnahme an Wettbewerben zum Thema Sorben/Wenden
- Gestaltung der schuleigenen Vogelhochzeitsveranstaltung in Verbindung mit der Witaj Gruppe aus Striesow
- Teilnahme am Vogelhochzeitsprogramm des Sorbischen Kultur- und   Tanzensembles Bautzen
- Pflege der sorbischen Osterbräuche (Osterprojekttag)
- Teilnahme der Sorbischkinder Kl.5 an der "Schule im Grünen" Burg
- Teilnahme der Sorbischkinder Kl.3 an dem Projekttag "godownicka" im Wendischen Museum
- Aufführen kleiner einstudierter sorbischsprachiger Programme in der Witaj-Gruppe Striesow sowie beim Hahnrupfen
  bzw. Maibaumaufstellen
- Begrüßung in sorbisch/wendischer Tracht bei der Einschulung

Die Eltern unterstützen stets diese Aktivitäten und sind an einer guten Zusammenarbeit interessiert.
In den Lehrer- Eltern- und Schülerkonferenzen werden diese Höhepunkte vorbereitet und gestaltet.
Die schulischen Bemühungen auf diesem Gebiet stoßen bei allen ortsansässigen Vereinen auf positive Resonanz.

Ziel der Arbeit ist die Unterstützung bei der Erhaltung, Pflege und Verbreitung der sorbisch/wendischen Sprache in der Niederlausitz.
Da diese eine Minderheitensprache ist, bedarf es besonderer Maßnahmen und Anstrengungen, damit es keinen Verlust in der Vielfalt der Sprachen und den damit verbundenen Traditionen und der Identifikation für die Menschen gibt.
Da nur noch von wenigen diese Sprache gesprochen wird, muss der Sprachpflege eine besondere Bedeutung zukommen.

Für die Schule bedeutet es ein Eindringen in eine slawische Sprache und die Erfahrung der Bilingualität in der täglichen Umwelt.
Sie begreifen besser, dass anders sein nicht gleich Fremdheit ist und entwickeln sich toleranter gegenüber anderen Menschen.
Sie stehen anderen Kulturen aufgeschlossener gegenüber.
Durch das Erlernen des Sorbisch/Wendischen als Muttersprache gelangen sie schneller zum abstrakten Denken und können Lerntechniken auf andere Sprachen übertragen.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü